Home
Angebote
Erlebnisvorträge
Focusing
Terminüberblick
Achtsamkeit
Entspannung
Supervision
Kursangebote
Seminare
Übungen
Gesundheitstipps
Links & Service
Über meine Person
Weg & Kontakt
Impressum

         Psychologische Beratung      Ganzheitliche Psychotherapie

                                                Achtsame  und einfühlsame Psychotherapie

Das Wichtigste ist der Respekt, die Achtung, die Wertschätzung vor dem Menschen, der in Beratung /Therapie / Supervision / Choaching kommt. Und die Achtung vor dem Mut, den der Mensch auf bringt, wenn er zur Beratung / Ganzheitlichen Psychotherapie kommt. Die Achtung vor dem Mut, dem wichtigsten Menschen zu begegnen. Sich Selbst.

Das Wichtigste ist, dem Menschen als Mensch zu begegnen, mit all meinem Wissen und meiner Erfahrung, mit all meinen Gefühlen, dem Klienten echt zu begegnen, in Offenheit und Vertrauen. So kann der Klient eine heilende Beziehung vom ersten Augenblick an erleben.

Erst kommt der Mensch, dann die Methode und nicht umgekehrt. Der Mensch mit all seinen Anteilen wird zur Geltung kommen. Gefühle, Gedanken, Wünsche, Ziele, Visionen, Verhalten und die körperliche Befindlichkeit werden auf die Vergangenheit und auf die Gegenwart bezogen, um die Zukunft positiv zu beeinflussen.

So arbeite ich klientenzentriert, erst der Mensch dann die Methode.

Jeder Mensch hat sein bestimmtes Lebensthema, mit dem er sich konfrontiert sieht. Jeder Mensch kommt im Laufe seines Lebens in Situationen, in denen es hilfreich ist jemanden zu haben, der einem beisteht und hilft über die schwierigen Zeiten hinweg zu kommen.                                                                                                                              Denken wir doch an unseren eigenen Lebensweg, der immer wieder neue Herausforderungen an uns stellt. Angefangen bei der Geburt, die ersten Schritte, das Sprechen lernen, der Kindergartenalltag soll gemeistert werden, dann folgt die Schulzeit, Freunde finden, die Pubertät, das erste Verliebtsein, die Berufswahl und Ausbildung, die Partnerwahl und Familiengründung, Midlife Krise, die Pensionierung und und und.... Das alles kann in uns Konflikte und Probleme entstehen lassen. Hier entsteht aus der Krise des Lebens eine Lebenschance, die es zu nutzen gilt.

Psychologische Beratung und ganzheitliche Psychotherapie (Focusingtherapie) bringen wieder Ordnung in Ihr Leben und bringt Ihnen das Gefühl nicht hoffnungslos ausgeliefert zu sein.                                                                                                                                   Jeder kann seine Situation für sich gestalten und verbessern. Psychotherapie wird oft als eine Behandlung einer psychischen Erkrankung gesehen, durch einen Experten der Psyche.

Meine Erfahrung und Sichtweise als Therapeut ist eine andere: Ich sehe Psychotherapie als eine Begleitung in besonders stürmigen oder öden Lebenssituationen oder Lebensabschnitten. Die Heilungskraft liegt im Klienten selbst. Blockaden abzubauen, Ängste zu vermeiden, Gefühle bewusster wahrzunehmen und diese zu äußern, sind wesentliche Ziele der Psychotherapie. Der Klient erlebt, dass sein Selbstvertrauen wächst. So erlebt der Klient, dass er/ sie wieder im Fluss ist. Und wo ein fliessen ist, ist Lebendigkeit und persönliches Wachstum. Ich wünsche Ihnen, dass Sie den Mut haben, dem wichtigsten Menschen in Ihrem Leben zu begegnen: Sich selbst.

Die Methoden

Ich arbeite klientenzentriert, erst der Mensch dann die Methode. In meine Arbeit mit dem Klienten lasse ich alles mit einfliessen, was hilft. Die weiter unten genannten Methoden bilden die Basis meiner psychotherapeutischen Erfahrungen.

Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers

Focusingtherapie nach Prof. Gene Gendlin

Heilende Gespräche mit dem „Inneren Kind"

Autogenes Training / Jacobson Entspannungstherapie

 

Weitere Therapieverfahren unterstützen meine Arbeit mit dem Klienten, soweit dies der/ die Klient/ in möchte. 

Verhaltenstherapeutische Interventionen

Körpertherapie

Integrative Systemaufstellungen

Wasserentsapnnung

Die Gesprächstherapie nach Carl Rogers

 

Die Bezeichnung Gesprächspsychotherapie kann zunächst erst verwirrend sein, da angenommen werden kann, dass bei fast jeder Therapie das Gespräch zwischen Hilfesuchendem und Begleiter /Therapeut eine große Rolle spielt. Dieses Verfahren, von Carl Rogers eingeführt, nennt sich auch  „Nichtdirektive Therapie" oder „ Klientenzentrierte Therapie".

Hier wird deutlich, dass wir nicht vom kranken Patienten sprechen, sondern von einem Menschen der Hilfe zur Selbsthilfe benötigt und so zum Klienten wird. Bei dieser Therapieform steht nicht so sehr die Störung im Vordergrund, sondern eher die Ressourcen des Menschen und seine Individualität.

Der Begründer der Gesprächstherapie ist der amerikanische Psychologe Carl Rogers (1902 -1987). Am Anfang war es Rogers sehr wichtig dem Klienten mit seinem Erleben, seinen Erfahrungen Raum zu geben, damit er diese ohne Bewertung ausdrücken kann. Ohne dem Klienten Deutungen oder Ratschläge zu geben und ihm auch keine Themen oder Zielvorgaben zu machen. All dies wird gemeinsam von Mensch (Klient) zu Mensch (Therapeut) besprochen und festgelegt. In einer von Wertschätzung getragenen Beziehung, kann der Klient sich selbst entdecken, Gefühle ohne Bewertungen spüren und äußern und damit einem lebendigen Leben entgegentreten. Die Therapie hat ihre Wurzeln im humanistischen Menschenbild. Dieses Menschenbild unterstreicht die Einzigartigkeit jedes Individuums. Rogers geht davon aus, dass der Mensch von Natur aus gut ist und die Tendenz zur Selbstverwirklichung, Gesundheit, Anpassung und Wachstum hat.

Die Gesprächstherapie ist durch folgende Variablen gekennzeichnet:

1. Der Therapeut bleibt echt, das heißt der Therapeut nimmt sich während der Therapiegespräche auch genau wahr und lässt alle Gefühle und Fantasien zu. Der Therapeut kann dem Klienten dies so mitteilen, dass dieser es gut annehmen kann.

2. Der Therapeut zeigt dem Klienten gegenüber „bedingungslose Wertschätzung". Der Therapeut nimmt den Klienten so an wie dieser ist der Therapiesituation ist.

3. Der Therapeut versteht auf dem Wege der Einfühlung, der Empathie, das Erleben des Klienten und teilt ihm dieses mit. Besonders die Gefühle werden aufgespürt und in sicherer Atmosphäre gelebt. Das heißt der Therapeut fühlt sich in den Klienten ein und spiegelt ihm die Gefühle wieder, die er spürt.

Da die Beziehung zwischen Therapeut und Klient sehr wichtig ist, können Sie mich in einem unverbindlichen Gespräch kennenlernen.                                                             Haben Sie den Mut, den ersten Schritt zu tun, um mit mir in Kontakt zu treten. Alles weitere werden wir gemeinsam besprechen. ´

Psychotherapie/Körpertherapieangebot: Für Menschen die keine Privatkasse (Regelsatz nur 40€) angehören können mit mir individuelle Therapiegebühren vereinbaren .                              

ZurückWeiter
Gesundheitspraxis  | info@psychohaas.de